MANDALAS
OD*CHI
Termine
Od*Chi´s Angebote
Naturzauber-Wanderungen
NaturS/Zauber e.V.
Naturzauber-Kalender
Schwitzhütten
Netzwerk
T.I.N.G.
TING
VISION
Philosophie
WICHTIG!
Jahreskreisfeste
Wissenswertes
TING-FAQ
Regeln
Checkliste
Zukunft
Od*Chi im Bilde
Lieblinxplätze
Od*Chi hören
Interview
Od*Chi's Weltsicht
Philosophien
Gästebuch
Terminübersicht
Kontakt
Impressum
LINKS
Rot gewinnt!
NETZWERK
NATUR KUNST
RUNEN
UR*KLÄNGE
ANGEBOTE

Das TING ist grundsätzlich unpolitisch und keiner dogmatischen religiösen Lehre oder Weltanschaung verhaftet, orientiert sich jedoch an der Weltanschauung verschiedener Naturreligionen und das in möglichst natürlicher und fließender, sowie undogmatischen Art. Thorn, ein guter Freund von Od*Chi prägte dafür den Begriff: FREESTYLE SPIRIT. Natürlich distanziert sich der Freistamm-Bayern von jeglichen faschistischen und autoritären Richtungen, widmet seine Aufmerksamkeit jedoch durchaus auf die Ur-Kultur-Wurzeln dieses Landes, was die Beschäftigung mit Kelten- und Germanentum, sowie mit Runen impliziert  (was dummerweise durch das Dritte Reich in ein äußerst schlechtes Licht gerückt wurde!) Ansonsten sieht er als einzig natürliche Struktur des Zusammenlebens die (Wieder-) Bildung von Stämmen, wie sie in früherer Zeit vorherrschend war, wo in jeder Zelle (Stamm) jeder jeden kennt und der Repräsentant einen Bezug zur Basis hat. Die friedliche Koexistenz der benachbarten Clans kann jedoch natürlich nur dann stattfinden, wenn sich im Kollektiv-Bewusstsein der Erdenbürger das sogenannte "Kristus-Bewusstsein" (Die Erkenntnis, das alle Individuen zusammen ein Kollektives Wesen bilden (siehe Bienen oder Ameisen) und nur wenn alle miteinander Arbeiten und sich gegenseitig helfen und niemand mehr den anderen als Feind sieht, ein paradiesischer Zustand erreicht werden kann!) durchsetzt.

Dafür arbeitet der TING-Kreis unter dem Motto "REALIZE PÄRADISE NOW!!" und zwar auch dadurch, indem er seine Treffen an alten (Yin-, also Erd- und Wasser)Kraftplätzen abhält. Durch gemeinsames Musizieren - es kommen sehr viele gute Musikanten und Musiker zu den Treffen, was oftmals zu äußerst genialen spontanen harmonischen Klangkompositionen führt - Miteinandersein, praktizieren von natürlichen und freudvollen (Hexen)Ritualen, lösen von sozialen Konflikten und gemeinsame Aktionen soll günstig auf das Energiefeld der Erde eingewirkt werden.

Kraftplätze haben die Eigenschaft, alles, was auf ihnen geschieht zu verstärken. Da eine Überbetonung von Yang-Energie vorherrscht, ist es also notwendig die weiblichen Yin-Energien zu fördern und auch deshalb verehren die „Kinder der Erde“ den weiblichen Aspekt der göttlichen Schöpfung und deren irdische Instanz Mutter Erde. Da es viele kleine Energiefelder auf der Erde gibt, die ein großes Feld bilden, auch als Morphogenetisches Feld bekannt, ist es sinnvoll, dass viele kleine Kreise überall auf der Erde auf viele verschiedene Energiefelder einwirken. Wenn sich alle Regenbogen-Krieger an einem Platz aufhalten und sich gegenseitig ablenken und in die Quere kommen(solange die ungünstig wirkenden EGO-Strukturen noch nicht überwunden sind!), ist davon ein geringerer Effekt zu erwarten.

Das soll allerdings nicht heißen, dass das Große Rainbow-Gathering nicht stattfinden soll, nein das wird vom Freistamm-Bayern durchaus gutgeheißen und viele TINX sind auch regelmäßige Teilnehmer des Großen Clans-Treffen.

Jedoch sind womöglich kleinere übersichtliche Gruppen an vielen unterschiedlichen  Orten in ihrem Wirken erheblich effektiver...