MANDALAS
OD*CHI
Termine
Od*Chi´s Angebote
Od*Chi Katalog
Naturzauber-Wanderungen
Tourenbewertung
Schwarzbachloch
Steinerne Agnes
Karspitz
Törlkopf
Kräuterwanderung
5 Tagestour
Kinderfreizeit
NaturS/Zauber e.V.
Naturzauber-Kalender
Schwitzhütten
Netzwerk
T.I.N.G.
Od*Chi im Bilde
Lieblinxplätze
Od*Chi hören
Interview
Od*Chi's Weltsicht
Philosophien
Terminübersicht
Kontakt
Impressum
Datenschutz
LINKS
Rot gewinnt!
NETZWERK
NATUR KUNST
RUNEN
UR*KLÄNGE
ANGEBOTE


Die Steinerne Agnes, im aktuellen Zustand...




Näxter Termin:

 

Dienstag, 1. Mai 2018 ~ 10 Uhr

 

Naturzauber Bergwanderung zur Steinernen Agnes (ca. 1300m)

und evtl. auf die Schlafende Hexe 1396m

 

Kinderfreundliche und relativ leichte Wanderung im Aufstieg entlang des Winkler Weißbachs (Bademöglichkeit) zu einem außergewöhnlich formschönen und sagenhaften Felsen, der zu den Geotopen Bayerns zählt.

Abstieg über den noch etwas leichteren, gut ausgebauten Weg über den Schwarzenberg (Agnes~Rundweg).

 

Optional:

Wenn es Zeit, Kondition und Können der Gruppe zulassen und es gewünscht wird, kann auch noch der Mittlere Rotofenturm auf der Schlafenden Hexe bestiegen werden. Im letzten Stück zum Gipfel handelt es sich um eine 1+ Kraxelei (kein Seil notwendig!), die jedoch nicht von allen Teilnehmer*innen absolviert werden muss. Es lässt sich auch an schönen und aussichtsreichen Plätzen darunter gut verweilen. Das wird aber alles auf der Tour entschieden...

 

Einstufung: 3c

Auf die Schlafende Hexe: 4b

zur Einstufungstabelle

 

Höhenunterschied: ca. 600 Höhenmeter

Ausgehend von 700m bis ca. 1300m (Steinerne Agnes und Rotofensattel)

Bei Besteigung des Mittleren Rotofens/Signalkopfes/Hexenbusen knapp 100 Höhenmeter mehr...

 

Reine Gehzeit (gesamte Tour): ca. 3 ½ bis 4 Stunden

(gemächliches Tempo – nichts für Schnellgeher!)

Bei Besteigung der Schlafenden Hexe ca. 2 Std. mehr...

 

Verbindliche Anmeldung bis Sonntag, 29.04. – 21 Uhr erforderlich!

zum Anmeldeformular

Findet nur bei genügend Anmeldungen statt!

 

Weitere Informationen erfolgen nach der Anmeldung...

 

Tageshonorar: 18.- € pro Teilnehmer

Kinder & Jugendliche frei!

Mitglieder des NaturS/Zauber e.V. 9.- €

Bei sofortigen Eintritt in den Verein ebenfalls 9.- €

 

Mitzubringen:

 

> Bergwanderausrüstung,

> Festes Schuhwerk,

> evtl. Gamaschen,

> Stöcke,

> Regenschutz

und ausreichend Brotzeit.

 

~^~^~^~^~^~^~^~^~^~^~^~^~^~^~^~^~

 

 


Die Steinerne Agnes

 

...ist ein markanter Felsen im Lattengebirge,

der an die Form eines Pilzes erinnert und zu den Geotopen zählt.

Sie gehört auf jeden Fall zu einer der Sehenswürdigkeiten des BGL.

 

Der (christlichen!) Sage nach, soll die Agnes eine Sennerin auf der nahe gelegenen Steinbergalm gewesen sein, die ihr uneheliches Kind getötet haben soll

und deshalb zur Strafe versteinert wurde.

Eine andere Version berichtet davon, dass der Teufel hinter ihr her gewesen wäre

und als er sie fast eingeholt hatte, sie, um errettet zu werden, versteinert wurde .

Also demnach eine Version, in der die Versteinerung eine Strafe,

in der anderen eine Gnade gewesen war...

Da gefällt mir dann doch die Variante, dass die, inzwischen betagtere Sennerin,

eines Abends an jener Stelle stand, das Alpenglühen der Berchtesgadener Berge

bewunderte und sagte, dass sie hier für immer sein möge,

um diese wunderschöne Landschaft bewundern zu dürfen

...und daraufhin versteinert wurde...erheblich besser...

Welche Sage auch immer am ehesten zutrifft,

der bizarre Felsen hat schon seit jeher die Fantasie der Menschen angeregt.

Manch einer sieht heutzutage gar einen "Alien" darin... ;-)

 

Leider ist auch diese Felsgestalt dem Zahn der Zeit und der Erosion ausgesetzt

und so löste sich im Sommer 2016 ein beträchtlicher Teil der "Hutkrempe".

Ob es nun einzig die Kräfte der Erosion oder auch die mehrfache Besteigung

durch Kletterer war, die das auslöste, sei dahin gestellt.

Obwohl ihr ein beträchtlicher Zacken aus der Krone brach,

ist und bleibt sie weiterhin eine außergewöhnliche Erscheinung,

die ihresgleichen sucht.

 

Die nachfolgenden zwei Bilder zeigen,

wie sie vor und nach dem Felssturz ausah/aussieht...

 

~^~^~^~^~^~^~^~^~^~^~^~^~^~^~^~^~^~^~^~^~^~^~^~^~^~^~^~^~^~^~^~^~

 

 






Vorher oben, nachher unten...